Universelle Gesetzmäßigkeiten


Gesetz der Anziehung. Unsere Gedanken erschaffen unsere Realität.

Wir sind, was wir denken.

Wir erschaffen dass, was wir denken.

 

Im Einzelnen bedeutet das:

 

1. Alles ist Energie / Geist

Was der Geist ersinnen kann, das kann er auch erreichen. (Clement Stone)

Die Materie ist manifestierte Energie. Sie entsteht aus dem Geist.

Mit jedem Gedanken wird Energie freigegeben und ein Schöpfungsprozess in Gang gesetzt.

 

2. Die Energie fließt dorthin, worauf sich die Aufmerksamkeit richtet.

Wir sind die Schöpfer unseres eigenen Universums.

Richten wir den Fokus auf das Problem, wird dieses größer. Richten wir den Fokus auf die Lösung, wird diese wachsen. Du selbst kannst das beeinflussen.

 

3. Es ist wie es ist.

Realität IST.

Wir können uns ihr nicht verschließen. Ob Gedanken, Gefühle, Handlungen oder Erlebnisse. Wollen wir sie nicht sehen oder erkennen, zeigen sie sich uns solange in verschiedenen "Gewändern" bis wir uns ihnen stellen. Nur so kann unsere Seele wachsen und reifen.

 

4. Alles ist in Resonanz.

Wie innen so außen.

Alles was uns im Leben begegnet, hat auch mit uns zu tun. Unser Leben ist der Spiegel unserer Seele.

Alles ist miteinander verbunden und es entsteht somit immer eine Wechselwirkung.

Alles entspricht unseren Gedanken, Ausrichtungen und Überzeugungen.

Verändern wir unsere innere Einstellung / Haltung verändert sich unser Außenleben.