Zeit des Erwachens - Teil 2

Kinder, Welt, Erwachen

Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels. Vieles passiert im Moment in kurzer Zeit. Die Erde verändert sich. Die Menschen verändern sich. Immer mehr Menschen spüren und bemerken, dass hier einiges schon lange falsch läuft und sind interessiert an den Hintergründen.

 

Wer steckt tatsächlich hinter all den Kriegen und Anschlägen auf dieser Welt? Wer sind die wahren Ausbeuter? Wer steuert und lenkt hier alles? In welchem Interesse handeln die derzeitigen Entscheidungsträger und Mächtigen wirklich weltweit?

 

Wahrheit? Lüge? Verschwörungstheorie? Die Informationsflut kann schnell verunsichern. Wahrheit hat in erster Linie mit wahrnehmen zu tun und das wird jeder auf seine Art und Weise und aus seinem Blickwinkel. Dabei geht es darum, die Realität zu erkennen und die Dinge um sich herum zu hinterfragen. Fragen, wie sie Kinder stellen würden, da sie noch nicht so manipuliert und geprägt sind wie wir. Fragen, die uns öffnen, für das, was hier wirklich passiert und was hinter dem Offensichtlichen geschieht.

 

Es geht nicht mehr darum, dass wir mit veraltetem Wissen der Sache auf den Grund gehen.

Wo kommt dieses Wissen her? Haben wir es jemals in Frage gestellt? Was WISSEN wir und was GLAUBEN wir zu wissen?

 

„Ein guter Schüler weiß die Antwort zur Frage, ein begabter Schüler weiß die Frage zur Antwort“

 

Wer sind die Mächtigen dieser Welt? Politiker auf höchster Ebene, die Königshäuser, Bankenbesitzer, Großkonzernbesitzer…

Warum können diese mit ihren Einfluss, ihrer Macht, ihrem Vermögen und den heutigen technologischen Möglichkeiten nicht die Kriege und die Armut auf dieser Welt stoppen?

 

Warum werden Kriege und Terror nicht beendet, wenn die größten Staaten der Welt doch so mächtig sind und nur unseren Frieden wollen und wo doch überall das Leid der betroffenen unschuldigen Menschen so beklagt wird und unübersehbar ist?

 

Warum gibt es immer noch so große Unterschiede zwischen arm und reich, wo genug für alle da wäre?

 

Warum gibt es heute immer mehr Menschen, die die Diagnose "krank" erhalten, obwohl wir heute mehr als je zuvor Erkenntnisse und Heilungslösungen für sehr viele Krankheiten haben?

 

Warum hören wir immer wieder von Impfstoffen und Medikamenten die krank machen, und trotzdem dem Menschen  verabreicht werden?

 

Warum wird immer mehr "Nahrung" angeboten, von der man kaum noch überblicken kann, woher sie stammt und wie sie behandelt wurde? 

 

Warum gibt es die Idee, dass Grundelemente, wie Wasser, Strom und Gas, die jedem selbstverständlich zur Verfügung stehen sollten, privatisiert werden und somit von profitgierigen Menschen kontrolliert werden?

 

Warum ist es so, dass Krankenhäuser und Pflegeheime aus menschlicher Not Gewinne erzielen und an der Börse gehandelt werden?

Eine kostendeckende Betriebswirtschaft würde vollkommen ausreichen. So würden vor allem die entsprechende und gerechtere Vergütung bekommen, die auch die tatsächliche und wesentliche Arbeit dort leisten.

 

Warum gibt es noch dieses veraltete Schulsystem, wo doch auf Seiten der Schüler, Lehrer und Eltern immer bewusster wird, dass es der heutigen Zeit nicht mehr gerecht wird? Dass es nur vorgegebenes, zum Teil veraltetes Wissen weiter gibt und kaum das Potenzial eines Einzelnen fördern kann?

Wissen und Informationen sind heute überall verfügbar. Was unsere Kinder brauchen, ist die Entdeckung und Entfaltung ihrer Neigungen und ihres Potenzials und die Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit. So erlangen sie auch die Kompetenz, die im Überfluss vorhandenen Informationen nach Relevanz und Wahrheitsgehalt zu filtern.

 

Warum lesen wir immer nur schlimme Schreckensnachrichten, obwohl auch so viel Gutes auf dieser Erde passiert?

 

Warum spricht man immer von "gegen Ausländer" oder "gegen Rechte" anstatt von "für ein friedliches Miteinander"? Wem nützt es was, wenn es immer wieder Gruppierungen gibt, die sich gegenseitig bekämpfen?

 

Warum wird es denn auf dieser Welt nicht besser? Warum tun die mächtigen Entscheidungsträger nicht alles, was zum Wohle aller führt? Warum ist es nicht möglich, die weltweiten Probleme in den Griff zu bekommen? Mit den reichen und hochentwickelten Ländern, mit den heutigen modernsten Mitteln und dem heutigen Wissen und Möglichkeiten…?

 

Über was wird nicht berichtet? Was wird weg gelassen? Warum bekommen wir auf klare Fragen keine klaren Antworten, sondern nur perfekt ausgearbeitete Politiker-Rhetorik?

 

Manchmal ist die Wahrheit fiktiver als die Lüge. Das macht es möglich, dass die Lüge immer weiter existieren kann, obwohl sie immer offensichtlicher wird. Sie wirkt plausibler und erträglicher als die Wahrheit.

 

Es ist gar nicht das Ziel der Mächtigen / der Elite dieser Welt, dass es uns allen gut geht. Und das funktioniert, weil wir uns das nicht vorstellen können oder wollen. Viele glauben, da nicht mitreden zu können. Zu wenig zu wissen, zu wenig Macht zu haben. Wir trauen uns an die großen Themen nicht ran, weil wir uns dafür zu klein fühlen. Wir überlassen das den Mächtigen, den Politikern... Solchen die angeblich Ahnung davon haben.

 

Aber muss man wirklich alles wissen, um mitreden zu können? Und was ist denn das wahrhaft wichtige Wissen? Braucht man das, um sich dafür einzusetzen, dass es auf diesem Planeten friedvoller und menschlicher wird? Müssen wir wirklich warten, bis dort „oben“ die richtigen Entscheidungen getroffen werden? Und warum denken wir so?

 

Am Ende ist es eine wesentliche Frage, die wir alle stellen sollten und nicht müde werden dürfen, uns darüber näher zu informieren. Noch nie war es so leicht möglich wie in der heutigen Zeit.

 

"In welchem Interesse entscheiden und handeln die, die offiziell als Volksvertreter bestimmt sind, wirklich? Wer lenkt und steuert das alles wirklich?"

 

Es ist oft unbequem und unangenehm hinzuschauen. Aber es ist notwendig, damit sich etwas verändern kann. Das betrifft unsere persönlichen sowie die kollektiven Veränderungen.

 

Denn eines ist offensichtlich und wird uns allen immer mehr bewusst. So, wie es bis jetzt lief und läuft, wird es nicht weiter funktionieren und dann wird es Zeit, die Dinge einmal von einer anderen Seite zu betrachten.

 

Die Wahrheit ist nicht mehr aufzuhalten und zu verdrängen. Diese Welt ist in Aufruhr. Es gibt kaum noch Gleichgewicht, weder im Umgang mit der Natur noch zwischen den Menschen, die ebenfalls ein Teil der Natur sind.

 

Wir müssen uns unserer selbst bewusst werden. Mit allem, was um uns herum und mit uns passiert. Denn die Informationen dazu begegnen uns täglich. Wir können nicht mehr die Augen verschließen vor dem, was hier auf dieser Erde gerade geschieht. Und davor, dass alles auch mit uns selbst zu tun hat.

 

Wir WISSEN dass Menschen vor Kriegen flüchten müssen und in vielen Regionen der Erde hungern.

 

Wir WISSEN, dass Menschen in ärmeren Ländern für einen Hungerlohn arbeiten, damit andere Menschen im Übermaß konsumieren können.

 

Wir WISSEN, dass wir Menschen mit unserem Verhalten die Tiere und die Natur ausbeuten.

 

Und wir ERLEBEN täglich, wie wir Dinge tun, die wir nicht lieben / die uns nicht gut tun. Wie wir Dinge kaufen, die wir eigentlich nicht brauchen und die uns nicht glücklich machen. Und wie wir in Beziehungen bleiben, die uns nicht erfüllen aber abhängig gemacht haben. Und wie wir davon krank werden. Seelisch, psychisch und körperlich.

 

Wir WISSEN einfach, wie ungerecht es auf dieser Welt zugeht. Dass es auf unserer Erde inzwischen alles gibt, nur nicht Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit für alle Menschen.

 

Nicht das Materielle oder das Geld selbst sind das Problem, sondern wie Menschen damit umgehen / es missbrauchen.

 

Seit Jahrhunderten regiert uns die egogesteuerte Angst. Sie, die Schuld und die Scham lassen uns so sein. Nur wenn das aufhört, und die Menschen aufwachen, die inneren Ängste erkennen, auf ihr Herz und nicht auf ihr Ego hören, hat diese Welt eine Chance sich so zu verändern, dass wir alle in Frieden und Freiheit leben können.

 

Jede Veränderung eines Einzelnen verändert auch das System. Dies nennt man Kollektiven Bewusstseinswandel.

 

Es geht um die Auflösung der Illusion in der wir alle leben. Viele ahnen es, aber sind damit noch überfordert. Das ist verständlich, aber wir werden die Wahrheit nicht länger ausblenden können. Denn sie ist auf dem Weg zu uns. In unser Bewusstsein. Und jeder hat die Wahl, wie er mit ihr umgeht. Jeder nimmt zu jeder Zeit und an jedem Ort mit seinen Entscheidungen Einfluss auf das, was hier auf dieser Erde passiert. Immer mehr „wachen auf“ und wollen etwas verändern. Für die Freiheit, den Frieden und die Gerechtigkeit!

Und: Jede wesentliche Veränderung im Laufe der menschlichen Geschichte wurde von der allgemeinen Bevölkerung hervor gerufen und nicht von denen dort „oben“.

 

Die dort „oben“ KÖNNTEN es im Sinne aller Menschen ändern / verbessern. JETZT SOFORT und für ALLE. Warum tun sie es dann nicht?

 

Weil dies nicht ihr vorrangiges Ziel ist!

 

Weil eine gewisse Elite an Menschen, die sich schon vor Jahrhunderten selbst dazu ernannt haben, und ihre Bedürfnisse von Macht und Gier innerhalb ihrer Reihen weiter gegeben haben, diese Bedürfnisse durch den Rest der Menschen befriedigen wollen. Sie profitieren von der Unterdrückung und Unterwerfung angstvoller Menschen.

 

Das ist nicht nur der Inhalt vieler Filme oder Thriller, das ist die Wahrheit, die wir hier seit Jahrtausenden leben.

 

Warum trauen wir uns nicht für eine Welt einzustehen, die wir uns doch alle wünschen. Friedvoll und gerecht.

Wo jeder genug zum Leben hat und keiner den Drang nach MACHT und MEHR hat?

 

WARUM ist das nicht möglich?

 

Wir können die Frage im Moment vielleicht noch nicht konkret beantworten: „Wie soll es denn anders gehen?“

 

Das wichtigste ist, dass wir daran glauben, dass es auch anders gehen kann.

 

Wir sollten uns nur noch fragen: „Wie wollen wir es denn anders haben?“

 

Es geht darum, zu überlegen, was wir für möglich halten.

 

All unsere Gedanken und Handlungen kreieren uns selbst die Welt, die wir erleben.

„Das Gesetz der Anziehung“

 

Das zu erkennen und umzuwandeln ist die Bewusstseinstransformation.

Sie hat bereits begonnen. Sei dabei.

 

Was kann ich als Einzelner tun?

 

Indem wir wieder die Verbindung zu uns selbst und zu unserem Höheren Bewusstsein bekommen, um wieder unserer inneren Wahrheit zu folgen. Indem wir nicht mehr aus der Angst oder der Unsicherheit heraus agieren und entscheiden, sondern aus dem Herzen / der Liebe entscheiden und die Dinge betrachten. Die wahre Liebe ist die Essenz unserer Seele. Sie ist die Basis unseres Daseins. Wer in sich selbst in Frieden und Harmonie ist, strahlt das aus und beeinflusst automatisch / systemisch sein Umfeld mit. Es geht nicht mehr um Veränderungen im Außen, sondern in uns drin. Jeder für sich. Und alle gemeinsam.

(Dein Weg / Innere Transformation)

 

Jeder Einzelne hat "Ein-Fluss". Und aus diesen vielen „Flüssen“ wird ein ganzer „Strom“.

 

Siehe auch Blogartikel Zeit des Erwachens - Teil 2