Wahrheit macht frei...

Mensch als Konsument

 

http://www.huffingtonpost.de/2016/04/29/die-neuen-sklaven-buerger-dumm-verkauft_n_9804738.html#

 

Gerade eben bin ich auf diesen Artikel gestoßen und bin dafür sehr dankbar. Endlich wird es immer mehr thematisiert und rückt in den "Focus" der Öffentlichkeit. Ich wünsche mir, es würden ihn so viel Menschen wie möglich lesen und teilen und wir würden die Social Medien wirklich mal sinnvoll einsetzen.

 

Kurze Anmerkung vorweg: So sehr ich mich auch bemüht habe. Kürzer ließ sich dieser Text nicht gestalten. Ich möchte mich schon jetzt bei allen bedanken, die sich die Zeit nehmen, ihn zu lesen.

 

Ihr Lieben, an alle dort draußen: Es wird wirklich Zeit aufzuwachen.

 

Das Leben auf dieser Erde ist etwas Wunderbares. Jedes einzelne Wesen ist ebenso etwas Wunderbares. Wir können es leider oft so nicht mehr wahrnehmen. Wir haben oft das Gefühl, dass wir für unser Dasein kämpfen müssen. Dass das Leben ein Kampf ist. Dass man „da durch muss“. Das wir etwas leisten müssen und immer im Wettstreit mit anderen stehen. Dass es kaum Besserung gibt und wir daher noch mehr kämpfen müssen. Und da wir unseren Blickwinkel darauf lenken, wird uns dies auch immer wieder so bestätigt.

 

Es gibt immer mehr Menschen aus verschiedensten Bereichen die sich auf den Weg gemacht haben, sich für diese längst notwendige Veränderung dieser Welt einzusetzen. Sie werden gerne noch als Verschwörungstheoretiker o.ä. bezeichnet, aber sie sind Wahrheitssuchende. Ja es ist eine neue Wahrheitsbewegung entstanden, die sich immer schneller vergrößert.

Auch diese Menschen sind nicht perfekt. Auch sie sind keine Vorbilder, denen man einfach nachlaufen sollte. Genau darum geht es : Nicht mehr einfach jemandem nachlaufen und nach Führung suchen, sondern seine eigene innere Stimme / Führung wieder wahrnehmen.

 

All diese Wahrheitssuchenden oder Menschen, die an eine bessere Welt glauben, machen etwas, dem wir uns alle anschließen sollten. Sie sind erwacht und hinterfragen, was hier mit uns allen passiert. Die Zeit ist vorbei, wo wir nur noch unserem Alltag folgen, um alles andere auszublenden. Wir SIND eine Welt. Die Flüchtlingswelle hat uns genau das sagen wollen. Sie kam nicht zufällig. Was genau wie zusammenhängt muss jeder für sich herausfinden, denn die Berichterstattung und die vorgebrachten Fakten sind oft recht widersprüchlich. Genauso wie es viele andere Themen sind.

Uns geht es im Moment "recht gut", aber nur weil wir das Spiel noch so mitmachen. Die Regeln werden noch härter und die Level immer einschränkender. Und dann werden wir merken, dass wir diese Level nicht mehr schaffen können, aber dann ist es zu spät, denn dann sind wir schon mittendrin. In der Gefangenschaft, die wir bereits begonnen haben zu akzeptieren.

 

Es geht nicht um Panikmache oder um große Verschwörungstheorien. Es geht darum, im Kleinen wie im Großen nachzufragen, was hier mit uns allen passiert.

 

Nimm dir bitte die Zeit und fange an dich zu informieren. (Bitte nicht nur bei Wikipedia). Es geht um unser aller Leben und die Zukunft unserer Kinder. Hier nur ein paar sehr wichtige, aktuelle Themen:

  • TTIP / CETA... Fracking, Monsanto...(aktuelle Veröffentlichung: http://www.ttip-leaks.org)
  • RFID Chip / Abschaffung Bargeld
  • Chemtrails...?
  • Wer ist wirklich Feind und wer Freund?

Es ist vielleicht schwer zu durchschauen und zu verstehen, wer uns hier wirklich lenkt und steuert. Wir sagen immer: Das Geld regiert die Welt. Aber wer regiert das Geld? Und wem nützen all die Anschläge und Kriege? Sind es wirklich Taten einzelner Fanatiker und Terroristen oder steckt dahinter ein System / eine Elite ...? Was wissen wir eigentlich wirklich über die Wahrheit? Und was bedeutet diese Neue-Welt-Ordnung (New-World-Order)?

 

Auch wenn es für dich noch nicht so aussieht. Es betrifft auch dein Leben. Wir hinterfragen noch zu wenig die Dinge um uns herum. Besonders wir Deutschen neigen dazu, dem Vorgegebenem zu folgen. Wir sind die Nation, die es gerne perfekt machen will. Die es gründlich haben will. Die nicht negativ auffallen will. Die immer korrekt und angepasst die Regeln befolgen. Weil wir es so gelernt bekommen haben. Weil wir glauben, dadurch etwas Besseres zu sein. Wir leben noch die Schuld unserer vorangegangen Generationen. (Fremde Verantwortung) Im ganz persönlichen wie auch im Kollektiv. Das hat sich in unsere Psyche eingebrannt. Wir denken, wir machen alles richtig, weil wir alles so machen, wie es von uns erwartet wird. Wir folgen einer Führung, weil wir gar nicht auf die Idee kommen, dass wir diese nicht brauchen. Weil wir diese in uns selbst haben.

 

Die einzige Frage dabei bleibt: Wie viel muss passieren, bis wir nicht mehr alles einfach mitmachen?

 

Wie lange glauben wir noch das, was uns in den allgemeinen Medien präsentiert wird? Wann lassen wir den Gedanken zu, dass wir die Marionetten von den Mächtigen dieser Welt sind? Von denen, die hinter all den Logos, glänzenden Werbetafeln und hinter den wichtigen, politischen Entscheidungen stecken.

 

Wann lässt du dich nicht mehr ablenken durch deren leere Versprechungen? Durch die unwesentlichen Schlagzeilen jeden Tag? Durch deren bunte und psychisch durchdachten Werbefilmchen, die einzig und allein dazu dienen sollen, weiterhin dein Ego anzutriggern.

Wann lässt du dich nicht mehr von außen ablenken? Wann fängst du an, dir selbst und deiner eigenen Intuition zu vertrauen und zu folgen?

 

Wenn wir weiterhin nur blind „wohlgemeinten“ Regeln und Veränderungen, die angeblich zum Wohle aller sind, folgen, haben wir eines Tages keine Freiheit mehr. Der Weg in die „Fremdbestimmung“ ist ein schleichender Prozess, sodass viele tatsächlich nicht merken, dass sie immer weniger PRIVAT und SELBSTBESTIMMT sind. Man nimmt es hin, dass wir immer mehr persönliche Daten in die technischen Geräte eingeben müssen, damit sie überhaupt funktionieren. Dass wir kaum irgendetwas tun können, ohne uns dafür zu rechtfertigen.

 

Wir sind unzähligen Verpflichtungen unterworfen, die wir einfach nur hinnehmen:

  • Schulpflicht, dadurch auch automatisch Impfpflicht ohne großen Einfluss auf das System dahinter
  • Bewerbungspflicht, um eine staatliche Unterstützung zu erhalten. Während viele Mächtige den Staat straffrei um Millionen betrügen, zB. durch Steuerentzug, Steuerverschwendungen, selbst eingeteilte und viel zu hohe Diäten u.a. Vergünstigungen für sogenannte Staatsbeamte oder angebliche Volksvertreter
  • (An)meldepflicht / Ausweispflicht, um angeblich Verbrechen schneller aufzuklären. Eigentlich um uns alle besser zu überwachen.
  • Registrierpflicht in Hotels und Pensionen
  • das "gläserne Konto"
  • Google / FB und Co und die Speicherung und Auswertung unserer Daten sowie unseres Verhaltens im Netz
  • Steuerzahlpflicht
  • ect. …(kann eigenhändig ergänzt werden…)

Und wir ERLEBEN TÄGLICH, dass wir Dinge tun, die wir nicht lieben / die uns nicht gut tun. Wie wir Dinge kaufen, die wir eigentlich nicht brauchen und die uns nicht glücklich machen. Und wie wir in Beziehungen bleiben, die uns nicht erfüllen, aber abhängig gemacht haben. Und wie wir davon krank werden. Seelisch, psychisch und körperlich.

 

Wir haben uns anscheinend daran gewöhnt, nicht frei zu sein. Weil uns eine Illusion von Freiheit erhalten bleibt und es seit Generationen schon so läuft und weiter gegeben wurde. Doch es entspricht nicht unserem inneren, spirituellen Wesen, was wir ja alle sind. Die spirituelle Verbindung zwischen Himmel und Erde. Wir Menschen wollen frei sein, aber wir haben es durch jahrhundertlange Unterdrückung regelrecht verlernt. Stattdessen sehen wir uns Filme an, wo wir sehnsüchtig dabei zuschauen, wie der Held des Films sich befreit und am Ende das Gute siegt.

 

Das kann auch Realität werden. Wenn wir in erster Linie daran glauben. Wenn wir aufwachen und unseren inneren Kern wieder wahrnehmen. Unsere Seele, die danach lechzt, leben zu dürfen.



Es ist an der Zeit hinter das Offensichtliche zu schauen. Hinter das trainierte Lächeln der Politiker und deren angebliches Wohlwollen uns allen gegenüber. Sie brauchen uns, für ihre eigenen Interessen. Sie benutzen uns. Informiert euch einfach. Z.B. über die Familien Rockefeller oder Rothschild. Seid offen für eine Wahrheit, die vielleicht nicht den bisherigen Vorstellungen entspricht. Genau das war ja auch deren Ziel. Jetzt kannst du dieses Spiel mit beenden. Das sind wir vor allem der Generation unserer Kinder schuldig. Denn wir können ihnen später nicht mehr sagen: Das habe ich nicht gewusst. Die Wahrheit lässt sich nicht mehr aufhalten.

 

Was unser aller Leben belastet und vermeidbar wäre:

 

  • GEWALT, TERROR, KRIEG wird gesteuert wird von einer Machtelite, die nur geopolitisch daran interessiert ist, weiter an Macht und Reichtum zu gewinnen und die es schaffen, mit einer getricksten und selbst gesteuerten Medienlandschaft gekonnt davon abzulenken und die Hintergründe durch Falschaussagen zu vertuschen.
  • Tagtäglich finden viele ungerechte Handlungen weltweit gegen die Menschenrechte statt: Willkürliche Verhaftungen und Entscheidungen, denen Menschen ausgeliefert sind, während gleichzeitig Strafen für (oft einflussreiche) Macht-Menschen mit schweren Vergehen gegen das Wohl aller ausbleiben.
  • Weltweit leben Millionen Menschen ein menschenunwürdiges Leben in großer Hungersnot und großer Armut durch Unterdrückung und Ausbeute. Und das obwohl insgesamt genug für alle da ist.
  • Von den Menschen und Konzernen verschmutzte Umwelt und die daraus resultierenden Umweltkatastrophen sowie Einflüsse auf unser tägliches Leben und Gesundheit
  • Zunahme von Krankheiten, die zum Teil künstlich geschaffen wurden um dann dafür Heilung und Medizin anbieten zu können. Impfstoffe, deren Nebenwirkungen nicht wirklich bekannt sind.

Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es überhaupt keine   gesunden Menschen mehr gibt. (Aldous Huxley)

  • Krankenhäuser und Pflegeheime, die aus menschlicher Not Gewinne erzielen und an der Börse gehandelt werden. Eine kostendeckende Betriebswirtschaft wäre gerecht für alle. So würden vor allem diejenigen entsprechende und gerechtere Vergütung bekommen, die auch die tatsächliche und wesentliche Arbeit dort leisten.
  • Nahrung, die genmanipuliert und industriell als Massenware hergestellt wird und bei der man kaum noch den Überblick hat, was sie für Zutaten enthält und wo diese herkommen und wie sie auf unseren Körper wirken.
  • Gravierende Entscheidungen, die von den Regierenden zu Gunsten der Großkonzerne und der Wirtschaft getroffen werden und bei denen es nicht um das Wohl der allgemeinen Bevölkerung geht (TTIP, CETA, RFID-Chip einsetzen und Bargeld abschaffen…)
  • Kinder sind in der Schule überlastet mit Wissen, das sie zu großen Teilen nie anwenden können und was auch kaum noch zu einer kollektiven Verbesserung führt. Sie sollen ebenso wie die vorherigen Generationen möglichst nicht selbstständig denken, sondern später dem System dienen. Aber sie kommen schon mit einem Höheren Bewusstsein auf diese Welt. Dadurch kollidieren das alte System und die Kinder der Neuen Zeit immer mehr miteinander. Das macht sich an den vielen Fällen von frühem Burnout oder „verhaltensauffälligen“ Kindern bemerkbar. Es bedarf eines Schulsystems der freien Potenzialentfaltung, sodass jeder von Anfang an seine ganz persönlichen Gaben und Talente entwickeln kann und sie dementsprechend zum Wohle aller einsetzen kann. So wird jeder ohne Druck und Frust seine Leistung bringen, da er das macht, was ihm besonders liegt und von Herzen kommt.
  • Unzufriedenheit in Jobs, die keine innere Erfüllung bringen, da sie keine persönliche Entwicklung fördern, sondern nur reines Funktionieren und Leistung fordert.
  • Ablenkung, Beeinflussung, Manipulation… die überall und ständig mit uns verübt wird. Damit wir ja nicht auf die Idee kommen, dass wir selbst viel mehr Macht haben als wir glauben. Dass wir weiterhin kontrollierbar und steuerbar bleiben. Das ist das, was hinter all dem ist, was wir als „Wahrheit“ glauben zu sehen.

 

Was muss passieren bis du erwachst? Wieviel wirst du noch in Kauf nehmen, um nicht hinschauen zu müssen?

Die Erde ist schon länger nicht mehr im Gleichgewicht. Und das sollte auch dich etwas angehen. Du hast einen sicheren Job und kannst noch dein Auto und Haus abbezahlen? Das ist toll. Aber welchen Preis zahlst du dafür? Was tust du alles aus Angst, das wieder zu verlieren? Fühlst du dich wirklich frei? Wie groß ist der Rahmen in dem du dich bewegst?

 

Was würde passieren, wenn du endlich mal auf Arbeit das sagen würdest, was du tatsächlich denkst? Oder du deine Arbeit veränderst bzw. wechselst?

Was passiert, wenn du anfangen würdest du selbst zu sein? Würde deine Beziehung noch bestehen? Deine Freunde dich noch verstehen? Wahrscheinlich geht es ihnen genauso, und ihr wartet alle darauf, dass sich endlich einer traut "sich zu zeigen". Welchen Preis zahlst du für deine äußere Hülle?

 

Wieviel Eingriff in deine Freiheit ist dir zu viel? Wann sagst du: Es reicht!

 

Hoffentlich nicht wenn es zu spät ist.

 

Ja klar könnte man jetzt sagen:  Manche Pflichten sind ja auch sinnvoll. Für wen? Wer hat uns eingeredet, der Mensch braucht Überwachung und Kontrolle? Dass es Gewinner und Verlierer geben muss?

 

Wer hat das Recht, uns für Nichteinhaltung der Regeln zu bestrafen? Was bedeutet das? Der Staat bzw. dessen Vertreter treffen Entscheidungen, die wir dann einzuhalten haben. Es sind eigentlich Volksvertreter, aber bei was genau vertreten sie tatsächlich das Volk? Es wird Zeit darüber nachzudenken und sich mal genauer und kritischer darüber zu informieren, wem all die Gesetze und Entscheidungen wirklich nützen.

 

WELCHE PFLICHTEN GEGENÜBER DEM BÜRGER HALTEN DIE REGIERENDEN UND ENTSCHEIDUNGSTRÄGER EIN?

 

IN WELCHEM INTERESSE HANDELN DIE VERANTWORTLICHEN / VOLKSVERTRETER / POLITIKER?

WELCHE ENTSCHEIDUNGEN SIND TATSÄCHLICH ZUM WOHLE ALLER UND WELCHE NUR FÜR EINE BESTIMMTE GRUPPE VON MENSCHEN GEMACHT?

 

UND WIESO NEHMEN WIR ES ALS GEGEBEN HIN, DASS SIE DAFÜR AUCH NOCH ÜBERBEZAHLT WERDEN UND FÜR IMMER ABGESICHERT SIND, WÄHREND ALLE ANDEREN MENSCHEN BEI ALLEM ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN WERDEN UND WEITERHIN UM IHRE EXISTENZ KÄMPFEN MÜSSEN?

 

Lasst euch nicht einreden, dass es Verlierer und Gewinner geben muss. Das ist eine der größten Taktiken, uns im Schach zu halten. Uns zu teilen und Angst zu machen. Für Chaos sorgen und sich dann als Retter anbieten.

 

Die Seele unterscheidet nicht nach dem, womit sich das Ego noch identifiziert:

  • Herkunft / Aussehen
  • Bildungsgrad / Status
  • Besitz
  • Religion...

Wenn wir das nicht mehr mit uns machen lassen... Jeder dort wo er gerade ist... Wird sich etwas verändern. Schließt euch zusammen. Und wenn es nur ein paar Leute sind. In kleinen Gruppen kann man sich intensiver austauschen und zu gewissen Anlässen kann man dann mit anderen zusammen kommen. Es geht darum, dass wir wieder spüren, dass wir eins sind. Eine menschliche Rasse / Erdenbwohner. Und dass wir alle das Gleiche wollen, auch wenn wir so viele unterschiedliche Herangehensweisen haben, dies zu erreichen.

 

Frieden und Gerechtigkeit für alle. Und dieser Frieden fängt in unserem Inneren an!

Versucht es und glaubt wieder an das Gute und die Liebe. Angefangen in euch selbst.

Ihr seid es wert. Nichts anderes lasst euch einreden.

 

Bequemlichkeit und Angst haben einen hohen Preis. Unser selbstbestimmtes Leben, das einzige was wirklich inneren Frieden bringt, steht auf dem Spiel.

Der Krieg ist nicht vor deiner Haustür und noch leben wir in dem Gebiet Deutschland recht friedlich und sicher.

Doch wir sind nicht abgeschnitten von dieser Welt. Alles was sich dort draußen bewegt, macht sich früher oder später überall bemerkbar. Die Flüchtlingswelle ist nur ein Beweis dafür. TTIP, CETA, die Wahrheit über unser Essen, Luftverschmutzung die herbeigeführt wird... Auch wenn es schwer zu glauben und zu verstehen ist. Es gibt eine gewisse Elite an Mächtigen, die nicht daran interessiert sind, dass wir uns zu einer gerechten und menschlichen Welt entwickeln.

 

Informiert euch selbst und bildet euch eure eigene Meinung. Aber tut ein was bitte nicht weiter: Wegschauen und alles schön reden. Glaubt nicht einfach den Titelseiten der Zeitungen und anderen Medien. Hinterfragt die Dinge - was könnte stimmen, was nicht?

Öffnet euch für die Wahrheit in dem ihr WAHRNEHMT was hier tatsächlich läuft.

So können wir zusammen kommen und gemeinsam für eine Erde einstehen, die wieder ins Gleichgewicht kommen soll. Nur so haben wir und unsere Kinder eine Chance auf eine friedvolle Gegenwart und Zukunft.

Wir sind alle gleich und doch auch unterschiedlich. (Typologie)

 

Eins vereint uns alle: Wir wollen ein menschenwürdiges und freies Leben leben. Glücklich und zufrieden. Und jeder geht da seinen ganz individuellen (Seelen-)weg. Mit den unterschiedlichsten Aufgaben und Herausforderungen.

 

Oft verunsichert die Frage: Was kann ICH tun für eine bessere Welt? Nicht jeder kann und will sich irgendwelchen Initiativen oder Bewegungen anschließen. Und am Ende will man sich eigentlich erstmal nur seinem eigenen Leben widmen, weil man damit schon genug zu tun hat. Und doch muss uns bewusst werden, dass alles miteinander zusammenhängt. Auch wenn wir uns nicht mit den aktuellen Problemen dieser Erde beschäftigen können oder wollen, nehmen sie Einfluss auf uns.

 

JEDER hat die Macht, etwas zu bewirken. ZU JEDER ZEIT, AN JEDEM ORT AUF DIESER ERDE. JEDER HAT GENAU DORT WO ER IST DIE AUFGABE ZU LEBEN UND DAFÜR AUCH EINZUSTEHEN. DAS IST DIE MACHT, DIE JEDER HAT.

 

Wir müssen aufhören, uns gegenseitig das Leben schwer zu machen.

 

Wenn eine Kollegin ausfällt, egal warum, dann schick ihr Grüße und keine Vorwürfe. So machen wir uns gegenseitig nur Druck. Für was und wen? Wenn dir die Mehrarbeit zu viel wird, hast du die Wahl dich zu äußern. Und ebenfalls zu Hause zu bleiben. Jeder ist in allererster Linie für sich selbst verantwortlich.

 

Wir können das Rad aus Leistungsdruck, Existenzangst und Egobefriedigung nur beenden, in dem jeder Einzelne einfach aufhört weiter dort mitzumachen. Mitzutreten.

 

Lasst uns aufhören, unsere Kinder zum "müssen " zu erziehen... Damit sie das gleiche Hamsterrad erleben? Lassen wir sie wieder so oft wie möglich frei und kreativ spielen.

 

Wir sollten aufhören... Zu müssen und zu wollen... Denn viele KÖNNEN einfach nicht mehr.